Familienhilfe

Wenn Väter und Mütter oder andere Sorgeberechtigte mit der Erziehung nicht mehr zurecht kommen, oder momentan mit ihren Aufgaben überfordert sind, bieten Einrichtungen der Jugendhilfe eine Anlaufstelle, um sich Rat und Unterstützung zu holen.  Die Nutzung dieser Hilfsangebote ist immer freiwillig.

 

Sozialpädagogische Familienhilfe

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) betreut Familien in schwierigen Lebenslagen oder bei Krisen in der Familie mit einem für die Familie speziell abgestimmten Hilfsangebot. Sie findet meist zuhause bei der Familie zu vereinbarten Terminen statt.

IMG_9734 Die Familienhilfe soll mit einem systemischen Ansatz die Stärkung und positive Entwicklung des Familiengefüges sicherstellen. Elemente der Familienhilfe sind beispielsweise Familienkonferenzen, Einzelgespräche und das gemeinsame Erarbeiten individueller Zielsetzungen.

Das Jugendamt als Kostenträger entscheidet durch einen Antrag der Familie über Dauer und Umfang der Hilfemaßnahmen.

 

Auf dem Weg zum Erreichen der Ziele begleiten die Familien unsere sozialpädagogisch ausgebildeten Familienhelfer gerne.

 

Erziehungsbeiststand

Erziehungsbeiststandsschaft (EBS) richtet sich an Kinder und Jugendliche, die durch aktuelle Krisen, sich anhäufende Probleme und individuelle Lebensschwierigkeiten bei der Alltagsbewältigung Unterstützung brauchen.

Der Erziehungsbeistand unterstützt das Kind oder den Jugendlichen unabhängig von Herkunft, Glaube und Weltanschauung bei der Bewältigung seiner Probleme. Die Erziehungsbeistandschaft soll ein funktionierendes Miteinander in der Familie, Schule oder Ausbildung und zum sozialen Umfeld ermöglichen und dieses stabilisieren. Der Erziehungsbeistand baut durch gemeinsame Aktivitäten eine enge persönliche Bindung zu den Kindern und Jugendlichen auf, um sie ganz bei sich abzuholen und maßgeschneiderte Lösungen anbieten zu können.

Es besteht eine kooperative und zielgerichtete Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jugendamt, welches die Kosten der Maßnahmen bewilligt und trägt.

 

Galerie

Kosten

Erziehungshilfen müssen grundsätzlich beim Jugendamt beantragt werden. Wenn diese Hilfen für eine geregelte Entwicklung des Kindes notwendig sind, werden die Kosten vom Jugendamt bezahlt. Somit sind die Angebote der AWO Familienhilfe für die Familien kostenlos.

 

Kontakt & Anfahrt

Arbeiterwohlfahrt Familienhilfe
Am Wedelgraben 8
89522 Heidenheim

 

Kontaktbild_Familienhilfe_EderLeitung:
Volker Eder
Tel: 07321 9245-171
E-Mail: familienhilfe@awo-heidenheim.de