02.03.2017 /

Kommunlaer Flüchtlingsdialog

Die AWO mit dabei beim kommunalen Flüchtlingsdialog des Landkreises Heidenheim, welcher am Samstag 18.02.2017 im Begegungszentrum Migration und Ehrenamt in Heidenheim stattfand.

Im Mittelpunk stand die Frage: „Wie die Teilhabe der derzeit fast 1100 anerkannten Flüchtlinge und Personen mit Bleibeperspektive im Landkreis Heidenheim unterstützt werden könne.“ Hierzu bildeten Vertreter aus Politik, Kommunen, Arbeitsverwaltung, Institutionen, Wohlfahrtsverbänden, Vereinen, Bildungsträger, Ehrenamtliche und Geflüchtete die Teilnehmer am Flüchtlingsdialog, der durch den Landrat des LKR Heidenheim, Thomas Reinhardt, eröffnet wurde. Mit einem Grußwort und anschließendem moderierten Gespräch stellten sich Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg und Landrat Thomas Reinhardt vielen offenen Fragen rund um die Integration.
Ein weiterer großer Programmpunkt der Veranstaltung waren die verschiedenen Workshops zu Themen wie Berufsausbildung & Arbeit, Sprache & Bildung, Förderung gesellschaftlicher Teilhabe, Wohnen & Zusammenleben sowie Frauen & Jugend. Neben der Analyse der gegenwärtigen Situation in der Integrationsarbeit der einzelnen Bedarfsgruppen wurden hier ebenso Zukunftsvisionen erarbeitet.
Engagiert stellten sich die AWO-Mitarbeiter aus den Migrationsdiensten, der Koordinationsstelle für Ehrenamtliche, dem Projekt Nifo sowie dem Bereich Arbeit & Bildung den verschiedensten Aufgaben. Viele interessierte Besucher waren beeindruckt von der qualifizierten Leistung sowie dem breitgefächerten Angebot, welches die AWO in der Integrationsarbeit bereits leistet.

Bildbeschreibung 1-4,  Personen von links nach rechts
Bild 1 – M. Reichenbach-Oetzel (AWO Teamleitung Migration),  C. Schulten (Ehrenamtskoordinatorin),  W. Lutz (AWO Bereichsleiter Arbeit & Bildung)
S. Kreutzmann (Migrationsdienst) und  J. Schaffner (Projekt Nifo)
Bild 2 – S. Kreutzmann, C. Schulten, J. Schaffner
Bild 3 – Sozial- und Integrationsminister M. Lucha, Moderatorin U. Bauer (Führungsakademie Baden-Württemberg) und Landrat Thomas Reinhardt
Bild 4 – Besucher