KomBer

Die Maßnahme „KomBer“ – Kombination berufsbezogener Sprachförderung richtet sich an erwerbsfähige Menschen, mit Deutsch als Zweitsprache, die sich beruflich neu orientieren wollen oder für die Ausübung qualifizierter Berufe, ein höheres Sprachniveau anstreben. Die Kombination aus Sprache und Heranführung an den Arbeitsmarkt soll den Teilnehmern nachhaltig die berufliche Integration erleichtern. Hierbei vermitteln das Jobcenter und die Agentur für Arbeit, Teilnehmer, die bereits einen Integrationssprachkurs mit einem B1-Abschluss erfolgreich absolviert haben. Kostenträger für den Sprachkursteil ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und für den MAT-Teil das Jobcenter und die Agentur für Arbeit.

Ziele

Ziel der Maßnahme, ist die dauerhafte Heranführung der Teilnehmer an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt nach § 45 SGB III in Verbindung mit dem berufsbezogenen Sprachkurs. Durch Erwerb eines erfolgreichen Abschlusses im Berufssprachkurs und die parallele berufliche Kenntnisvermittlung soll nachhaltige, berufliche Integration in die Arbeitswelt stattfinden.

Ablauf

Die Teilnehmer werden im Sprachkurs auf ihre Prüfung Sprachniveau B2 vorbereitet und erhalten parallel berufliche Kenntnisvermittlung in unterschiedlichen Berufsfeldern. Die Dauer der Maßnahme beträgt 24 Wochen einschließlich eines 5-wöchigen Praktikums.

 

Inhaltlich sind folgende Schwerpunkte festgelegt:

– Berufsbezogener Sparchkurs (Kommunikation im Beruf und Korrespondenz)

– Ausbau berufsbezogener Kompetenzen „Schlüsselqualifikationen“

– berufliche Erprobung und Kenntnisvermittlung in den Bereichen Maler/Bau/Lager-Logistik

– Bewerbungscoaching

– Praktikum in einem passenden Betrieb

– Selbstmanagement

– Vereinbarkeit von Familie und Beruf

 

 

 

 

 

Kontakt & Anfahrt

AWO Kreisverband Heidenheim e.V.
Talstraße 90
89518 Heidenheim

Projektleitung:
Monika Reichenbach-Oetzel
Tel: 07321 983638
E-Mail: m.reichenbach-oetzel@awo-heidenheim.de

 

error: Content is protected !!